Drucken

Beiträge zum Thema: Stur

Blog


 

 

"Anarchy of Sound" hat im Jahr 2009 als Online-Radio-Projekt für den Subkulturbereicht, speziell Punk, angefangen. Um das Radioprojekt zu finanzieren, habe ich mit dem Verkauf von Tonträgern und Button begonnen und 2011 wurde der erste kleine Shop eröffnet. 2014 wurde durch Mitglieder der Band Exkrement Beton angefragt, ob man sich nicht am nächsten Album beteiligen möchte. Kurzentschlossen wurde so im Oktober 2014 das Label "Anarchy of Sound Records" gegründet und die CD "Eine Kleine Scheisse"  der Jungs heraus gebracht. Im Zuge dessen, wurde auch gleich mal dem Online Shop ein Name gegeben und schon war "Anarchy of Sound - der Kramladen" geboren. 2016 habe ich mich entschlossen die musikalischen Ergüsse von zwei weiteren Bands (Vorsicht Stufe & Lucky Punch) zu veröffentlichen. Diesmal aber nicht nur auf CD sondern auch auf Vinyl. Dieses geschah dann Ende 2016 bis Mitte 2017. Und kaum waren die beiden Sachen draußen, war ich nicht untätig, sondern habe mit der Planung für ein weiteres Vinyl von Exkrement Beton,  welches Anfang 2018 erscheinen wird begonnen. Und damit die Zeit bis dahin nicht zu lange wird, wurde im Oktober 2017 die Kompilation "Komplett im Arsch" von Exkrement Beton als CD veröffentlicht. Da aber die Zeit für das Online Radio immer mehr gegen 0 lief, habe ich mich entschlossen, dieses zum Ende des Jahres 2017 zu schließen und die Einnahmen des Shops lieber in neue Produktionen zu stecken.

 

Dies sollte nur mal ein kleiner Einblick in die Entstehung von Anarchy of Sound sein und nun könnt ihr kaufen was das Zeug hält, damit die nächsten Sachen finanziert werden können.

Hier auf unserem Blog, informieren wir Euch über unsere Veröffentlichungen, die es seit Bestehen von Anarchy of Sound Records so gab.

 

 

 

 

Veröffentlicht am von

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Gesamten Beitrag lesen: Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant
Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant
 
Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Exkrement Beton - Schön, Stur, Arrogant

Format: LP, Album
Katalognummer: AOS-005b
EAN: 0660042961525
Genre: Punk
Veröffentlicht: 07.04.2018
Stückzahl: 205
Vinyl: 5x Schwarz Testpressung, 100x Schwarz, 50x Splatter, 50x Splatter im Siebdruckcover, Handnummeriert


Tracklist:

A1.  Schreib an
A2.  Lass deinen Ärger raus
A3.  No Money
A4.  Schön, Stur, Arrogant
A5.  Ficken
A6.  Unbeliebt
A7.  Häuserkampf
A8.  Hässliches Kind
B1.  Alkohol heilt alle Wunden
B2.  Ich schau in deine Augen
B3.  Brandenburg
B4.  Ich hasse Menschen
B5.  Killernieteniro
B6.  Bierkneipe
B7.  Edeltraut


Das im Jahr 2010 auf Plastic Bomb Records erschienene CD-Album von Exkrement Beton nun endlich auf Vinyl. Der Unterschied zur CD Version liegt im Bonus, welcher auf der CD noch aus der EP "Jetzt wird's schmutzig" bestand und auf dem Vinyl nun durch 4 andere Songs ersetzt wurde. Das ganze ist Handnummeriert und Limitiert auf 205 Stück davon 150 Stück im Normalcover, 50 Stück im Siebdruckcover in der Baumwollbeuteltrageeinheit und 5 Testpressungen. Allen Platten liegt je nach Version ein A3 oder A2 Poster bei und bei der Nummerierung 101 bis 150 und den Siebdruckcovern auch noch ein Siebdruckpatch. Die Siebdruckversion kommt zusätzlich noch mit der Original CD von 2010.


Vorhören in minderer Qualität

Schreib An
Lass Deinen Ärger Raus
No Money
Schön, Stur, Arrogant
Ficken
Unbeliebt
Häuserkampf
Hässliches Kind
Alkohol Heilt Alle Wunden
Ich Schau In Deine Augen
Brandenburg
Ich hasse Menschen
Killernieteniro
Bierkneipe
Edeltraut

 

 


 


 

 

 

Review

 

für die Vinylversion gibt es keine, daher hier an dieser Stelle die Reviews zur CD-Version

 
OX-Fanzine

"No money", "Alkohol heilt alle Wunden" oder "Ficken", so heißen die Songs aus dem Repertoire der netten Jungs von EXKREMENT BETON. Wenn hier einer nicht versteht, in welche Richtung sich das hier musikalisch bewegt, dann ist demjenigen wohl nicht mehr zu helfen.
Denn ganz klar, hier geht es um hochbrisante Themen, die jedeN PunkerIn bewegen und ein reines Grundbedürfnis darstellen. In den insgesamt 16 Titeln stehen nur drei Dinge im Mittelpunkt: Spaß, Saufen und Ficken! Verpackt wird das Ganze in teilweise bekannte Melodien und teils auch schroffem Stückwerk.
Gepaart mit etwas Witz, aber wenig Charme. Die sagenumwobene Latte darf man bei EXKREMENT BETON nicht so hoch anlegen, aber wer sie gar nicht erst anlegt, bekommt auch keine Probleme.

 

Juni/Juli 2010 By Sven Grumbach

 
Moloko-Plus

Aus Brandenburg kommt die Combo und geboten wird ziemlich schräger (Oi-) Punk mit derber Wortwahl und Mut zu schrägen Texten. Ich denke mal, das wird ein ziemlich polarisierendes Ding mit der Band, weil die Art von Humor definitiv nicht überall ankommt. Das Ganze klingt, grob eingeordnet, wie eine harte Oi Version der Kassierer in ihren Anfangstagen. Da das Label ein paar Songs ihrer ersten 7" mit auf die CD (insgesamt gibt es 16 Songs auf die Ohren - in unterschiedlicher Aufnahmequalität) gepackt hat, bekommt man auf jeden Fall einen ganz guten Überblick über die Entwicklung von Exkrement Beton von der Gründung 2001 bis heute ... ach ja, ein Schleimkeim Cover gibt es auch. Ich persönlich finde das ganze extrem spaßig und werde auch in Zukunft mal ein Auge in Richtung Brandenburg werfen ... bin mal gespannt, ob, und falls ja, was da in Zukunft noch kommt.
 

Februar 2011 By Dr. Seltsam

 
Pogoradio

Haha, geil! Exkrement Beton kommen super an! Endlich passt das Prädikat Deutschpunk mal wieder wie die Faust auf's Auge. Genau so würd' ich die auch beschreiben, Faust auf's Auge. "Ich will einfach nur ficken", eine Textzeile vom Song "Ficken", ist relativ unkompliziert nachzuvollziehen und außerdem ist doch der janze Song von Die Ärzte jeklaut! Also, wer sich mal wieder niveaumäßig etwas locker machen möchte und des Abends ein leichtes Kratzen im Hals verspürt, soll sich doch niveaumäßig einfach etwas locker machen, ein Sternburg öffnen und mit Exkrement Beton auf eine 16-teilige Reise voll promillegetränkter Abenteuer gehen. Schleimkeim meets Becks Pistols, schön assi.
 

März 2011 By dennisdegenerate

 
pissedandproud

Von dieser Band habe ich mir ehrlich gesagt mehr versprochen. Die Platte dümpelt musikalisch langweilig vor sich hin, die Texte sind nichtssagend bis daneben und ich frage mich, worauf die Selbstverliebtheit der Band fußt. Einfachster Midtempo-Punkrock mit rauem Gesang, was ja nicht schlecht sein muss, hier aber so dermaßen durchschnittlich und austauschbar dargebracht wird, dass mir schon beim Schreiben dieser Kritik die Augen zufallen. Ein Lichtblick ist das SCHLEIMKEIM-Cover "Ich schau in deine Augen", der Rest ist wenig memorabel. Und so richtig scheiße ist "Brandenburg", eine Coverversion von STEAMs "Na Na Hey Hey Kiss Him Goodbye". Als CD-Bonus gibt's die "Jetzt wird's schmutzig"-EP, die noch mal schrammeliger, aber dafür charmanter klingt. Nee, da hat Plastic Bomb schon wesentlich interessantere Bands herausgebracht. Im Booklet gibt's Texte und Fotos und die Spielzeit beträgt 40 Minuten bei 15 Songs + Intro.
 

Juni 2010 By Günni


 
Gesamten Beitrag lesen